Championats-Ball in Warendorf – Julia Krajewski versucht Erklärungen
Alle Jahre wieder treffen sich im November in der festlich geschmückten Springhalle im Bundesleistungszentrum des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) in Warendorf die erfolgreichsten Reiterinnen und Reiter um geehrt zu werden – und um anschließend ihre Erfolge zusammen mit den Trainern, Pferdebesitzern, Züchtern, Sponsoren und Funktionären beim traditionellen „Championats-Ball“ ausgelassen zu feiern. WDR-Sportmoderator Peter Großmann, bekennender Borussia Dortmund-Fan, begrüßte die anwesenden Gäste und gab einen kurzen Ausblick auf den Ablauf des Abends. Anschließend hieß FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau die 800 Gäste willkommen. Zunächst lobte der 68-jährige Holsteiner den Reiternachwuchs in den höchsten Tönen: „Während es für die Großen ein Übergangsjahr war, haben sich unsere Jugendlichen zielgerichtet auf die Jahreshöhepunkte vorbereitet und herausragende Leistungen gezeigt. Die Ausbeute von 59 Medaillen spricht hier für sich.“ Anschließend verwies Breido Graf zu Rantzau in seiner Rede auf die Ziele, die man sich für die Weltreiterspiele im kommenden Jahr (10. bis 23. September) im US-amerikanischen Tryon gesetzt hat. „Wir alle werden im Vorfeld unser Bestes geben, damit sich auch die Reiterinnen und Reiter auf der WM bestmöglich präsentieren können. Die eine oder andere Medaille wäre hier selbstverständlich sehr hilfreich.“ Für die Olympischen- und Paralympischen Spiele in der japanischen Hauptstadt Tokio 2020 hoffen die Verantwortlichen, dass sich „die Reitsportler direkt qualifizieren können. Zudem wollen wir Werbung für unsere Pferdezucht und den Pferdesport betreiben“, so zu Rantzau.  Danach erfolgten die Ehrungen der Medaillengewinner. Als erste der zu ehrenden Abteilungen wurde die Disziplin Reining auf die Bühne gerufen. Im Seniorenbereich hatten die Teilnehmer bei den kontinentalen Meisterschaften zwei EM-Silbermedaillen und eine bronzene Plakette gewonnen. Toppen konnten dies auf dem erstmals ausgetragenen FEI-WM-Championat für den Reiternachwuchs, die Jungen Reiter: Sie waren mit zwei goldenen Medaillen ausgezeichnet worden. Bundestrainer Nico Hörmann (Berlin) bedauerte es zunächst, dass aus terminlichen Gründen nicht alle Teilnehmer der internationalen Meisterschaften für Senioren beziehungsweise der Junioren und Jungen Reiter bei der Auszeichnung in Warendorf dabei sein konnten. „Wir hatten ein ausgezeichnetes Team in Givrins beisammen – und alle haben wahrlich ihr Allerbestes geben. Es wäre deshalb sehr schön gewesen, wenn wir gemeinsam hier auf dem Ball die großartigen Erfolge hätten feiern können. Schade.“ Ihr Debüt im deutschen Reining-Team gab bei der EM in der Schweiz Julia Schumacher (Bitz). Die 31-jährige Trainerin vom Schwantelhof, mit Mannschaftssilber und Bronze im Einzel dekoriert, sagte: „Das war die bisher größte Auszeichnung in meiner Karriere. Wir waren aber auch eine geile Truppe auf dem EM-Championat. Es war einfach schön, vor Reitern und Reiterinnen aller Disziplinen geehrt zu werden. Ich habe es genossen – und es war eine schicke Veranstaltung.“ Und nach einer kurzen Pause fügte sie noch kurz an: „Ich werde alles daransetzen und fleißig trainieren, um bei den kommenden Weltreiterspielen in Tryon wieder dabei zu sein.“ In der Reitdisziplin Reining wurden bei den Senioren mit dem FN-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet: Julia Schumacher (Bitz, Europameisterschaft – Mannschaftswertung Silber und Einzelwertung Bronze) sowie Dominik Reminder (Erlenbach, Mannschaft und Einzel Silber). Bei den Nachwuchsreinern erhielten das FN-Ehrenzeichen Junioren: Maria Theresia Till (Leipzig, Weltmeisterschaft – Junge Reiter, Mannschaft Gold, Einzel 5. Platz) und Johannes Heil (Wiesbaden, Mannschaft Gold, Einzel 4. Platz). Ferner erhielt das FN-Ehrenzeichen in Silber: André Zschau (Bünde, Europameisterschaft, Equipe-Chef), und last, but not least: Corinna Schumacher (Gland, Schweiz) wurde für ihre Unterstützung dieser Reitsportdisziplin mit der Sponsorenplakette Reining geehrt. Bei leicht gedämpfter Stimmung wurden die Vielseitigkeitsreiter aufgerufen und ausgezeichnet. Danach nahm Julia Krajewski (Warendorf) Stellung zur Medikation ihres Pferdes „Samourai du Thot“ bei den Europameisterschaften im polnischen Strzegom. Sie sagte unter anderem: „Trotz meiner bisherigen intensiven Aufarbeitung der Angelegenheit, bin ich noch keinen Schritt weitergekommen (…) Ich kann nur sagen, dass sowohl ich als auch mein Team nicht wissen, wie das Arzneimittel in das Pferd gekommen ist. Es wird zwar schwierig sein, das wahre Geschehen herauszufinden, aber das bin ich mir schuldig: Ich werde mich auch weiterhin bemühen, dass die Tatsachen auf den Tisch kommen.“ Prof. Dr. Jens Adolphsen, Equipechef der deutschen Vielseitigkeitsreiter und langjähriger, ehemaliger Vorsitzender des FEI-Tribunals (2010-2015) erläuterte den Gästen die Fakten und versprach: „Wir werden Julia Krajewskis Bemühungen, für Klarheit in diesem Fall zu sorgen, auch weiterhin unterstützen.“ Nach der Bekanntgabe des ebenfalls positiven Ergebnisses der B-Probe hat Krajewski jetzt 21 Tage Zeit, sich zu entscheiden, eine administrative Strafe anzunehmen oder vor das FEI-Tribunal zu ziehen. „Der Gang vor das Tribunal macht aber nur Sinn, wenn Julia Krajewski nachweisen kann, wie die Substanz ins Pferd gelangt ist“, hatte Adolphsen bereits in der offiziellen FN-Pressemitteilung vom 8. November erklärt. (Anmerkung: Equioxx -Wirkstoff Firocoxib- ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel für Pferde, das der Tierarzt bei Schmerzen und Entzündungen aufgrund einer Osteoarthritis verordnet. Eine Osteoarthritis ist eine chronische, fortschreitende Gelenkerkrankung. Sie betrifft weiche und knöcherne Anteile des Gelenks und führt zu Schmerzen sowie zu einer eingeschränkten Beweglichkeit wie Lahmheit).  Bericht: Hans-Peter Viemann Fotoquelle (© Kaup)
Sichtung für den Youth World Cup 2018!
Am Freitag trafen sich 22 Jugendliche mit Eltern und bekannten zum YWC Sichtungswochenende beim Westernstable Georgi. Nach einer kurzen Begrüßung der Jugendlichen durch den Bundestrainer der DQHA, Alexander Eck, und der Jugendobfrau, Stefanie Becker, konnten sich die Jugendlichen an Hand des YWC 2016-Abschlussvideos inkl. einer Kurzvorschau auf 2018 ein kleines Bild vom Abenteuer YWC 2018 machen. Im Anschluss daran erzählte Alex worauf es ihm bei der Teamauswahl und an dem Wochenende an kommt und was ihm besonders wichtig ist. Neben einigen Organisatorischen Angelegenheiten prämierten Alex und Steffi noch die zwei Jugendlichen mit den besten Bewerbungen. Bewertet nach Inhalt und Aufmachung. Herzlichen Glückwunsch an Gian-Maxime Tümmler & Anna Hinderer Einen weiteren DQHA Loop erhielt die oder der Jugendliche am Sonntag, welcher am fairsten und rücksichtsvollsten mit den fremden Pferden umgeht. Diese oder den Jugendlichen bestimmen die Jugendlichen durch Abgabe eines Stimmzettels selbst.Fairnesspreis: Die Jugendlichen bestimmten durch Abgabe eines Stimmzettels die Reiterin, die mit den fremden Pferden am fairsten umgegangen ist. Die meisten Stimmen konnte Gina Opitz auf sich vereinen. Gina erhielt einen DQHA Loop als Fairnesspreis. Platz 2 und 3 ging an Laura Weber und Nike Lorenz. Zudem erhielten die Jugendlichen eine „Finde-drei-Gemeinsamkeiten-Liste“ und einen Persönlichkeitstest. Wie auf den Fotos zu erkennen ist, schrieben und quasselten sie gleich drauf los. Dies beeindrucke sogar das ein oder andere Elternteil. Am Samstag wurden die Pferde für die erste Trainingseinheit zugelost... die Neugier war groß. Bis mittags wurde fleißig trainiert und Alex konnte sich einen ersten reiterlichen Eindruck der Jugendlichen verschaffen. Für die weiteren Trainingseinheiten teilte Alex die Pferde den jeweiligen Jugendlichen zu. Insgesamt fiel schnell auf, dass das reiterliche Können der Jugendlichen sehr gut und sehr eng beieinander war. Tolle Stimmung, tolle Ritte, tolle Pferde, super Verpflegung, super Organisation durch Familie Georgi und jede Menge hilfsbereite Leute... ein rundum gelungenes Wochenende und eine echt schwere Entscheidung...! Bis Sonntagmittag wurde noch fleißig trainiert und nach der Abschlussbesprechung ging es dann für alle Richtung Heimat. Das Team wird am 20.11.2017 bekannt gegeben und die TOP 10 in einem Interviewbericht und persönlich mit Foto vorgestellt. Vielen Dank schon mal an alle Jugendliche für die Teilnahme an der Sichtung und das Engagement an dem Wochenende, die tolle Arbeit mit den Bewerbungen und die super angenehme Stimmung untereinander. Ebenfalls vielen Dank an die Eltern für die Unterstützung ihrer Kinder und an Familie Georgi für die Bereitstellung von Anlage, Pferden und die super rundum Organisation! Text und Bild: Stefanie Becker
AQHA Regelbuch 2018 - digital verfügbar
Das "AQHA Official Handbook of Rules and Regulations" wird jährlich von der American Quarter Horse Association aktualisiert. Darin finden Sie alle Regeln und Vorgaben rund um den Turniersport mit American Quarter Horses, die Registrierung der Pferde und die Programme der AQHA, wie das Horseback Riding Program. Die "AQHA Rules" App können Sie sich unter nachfolgendem Link downloaden. Dort können Sie auch eine Printversion des AQHA Regelbuchs anfordern. https://www.aqha.com/rulebook Die digitale Version finden Sie als pdf im Anhang zum Download. < Zurück zur Übersicht
Oberroter Reiterfreunde spenden 500 Euro an die Klinik-Clowns!
Am 07.10.2017 fand zum ersten Mal die Geländerallye der Oberroter Reiterfreunde in Zusammenarbeit mit dem Reittherapiestall Ranchhorsecorner von Heike Riedinger statt. Der Erlös dieser Veranstaltung aus Teilnahmegebühren und Bewirtung kommt den Klinik-Clowns zugute.Die teilnehmenden 35 Reiter begaben sich auf eine Zeitreise rund um den Wald von Oberrot und Frankenberg auf eine ca. 10 km lange Strecke. Sie durften auf dem Pferd singend Laterne laufen, den Mantel mit einem Bettler teilen und auch musikalische Aufgaben erfüllen. Zum Abschluss war dann ein ruhiges Händchen bei der Prosecco Pleasure, wo der Reiter neben seinen Zügeln ein Glas Prosecco in der Hand hält, in der Reithalle gefragt. Ein großer Dank geht an die Hospitalstiftung der Stadt Schwäbisch Hall, die diese Veranstaltung kostenfrei genehmigt hat und an die DQHA für die Unterstützung.  Die Clowninnen Dr. Schluck und Dr. Schruppdiwupp freuen sich sehr über eine Unterstützung in Höhe von 500 Euro.Text und Bilder: Heike Riedinger
DQHA Baden-Württemberg feiert!
Alle Jahre wieder bevor es in die Winterpause geht, gibt es noch einen sehr wichtigen Pflichttermin: Die Ehrung der Champions, Reserve- und Co-Champions aus den Regio-Cups in Baden-Württemberg. Die Jahresabschlussfeier der DQHA Regionalgruppe hat sich zu einem würdigen Ereignis entwickelt und über 100 Mitglieder fanden den Weg nach Schorndorf. Sie wurden am Samstag, den 28. Oktober, von Günter Schmidt und Wolfgang Albrecht als Vertreter des Regio-Vorstands empfangen und mit einem Sekt begrüßt. Nachdem sich alle am leckeren schwäbischen Buffet gestärkt hatten, übernahm Nadine Schmid das Mikro und bedankte sich bei den vielen Helfern, die vor und hinter den Kulissen dafür sorgen, dass es im „Ländle“ eine so lebendige Turnierszene gibt. Ebenso geht der Dank an die Sponsoren, die diese Turniere mit Geld- und Sachpreisen unterstützen. Dann wurden die Champions der baden-württembergischen Cup-Serien verkündet: Saddle Shop Trading Cup – Open 1. Platz Gesa Meier-Bidmon mit Aint It The Blues 2. Platz Silke Woitaschek mit My Blue Sunshine 3. Platz Barbara Heiter mit Rap My Blues Saddle Shop Trading Cup – Amateur 1. Platz Gesa Meier-Bidmon mit Aint It The Blues 2. Platz Maike Lebermann mit Krymsunizer 3. Platz Silke Woitaschek mit My Blue Sunshine Saddle Shop Trading Cup – Nov. Amateur 1. Platz Sara Linsenmaier mit LQSpecialChiliPepper 2. Platz Larissa Heinle mit Heza Movin Star 3. Platz Jasmin Heinrich mit Glos Einstein Delmas Saddle Shop Trading Cup – Youth 1. Platz Anna Göggel mit RS Hermes Olena 2. Platz Eva Heinzmann mit Lady Radical 3. Platz Anna Hinderer mit Marry Me Wisely Saddle Shop Trading Cup – Nov. Youth 1. Platz Johanna Berger mit Gun Socks Choice 2. Platz Celine Buss mit Good Time Blues 3. Platz Anna Göggel mit RS Hermes Olena Die Champions der Einzeldisziplinen im Saddle Shop Trading Cup: Reining: Nicole Hendrischke mit Higgins Lill Hillary Western Riding: Gesa Meier-Bidmon mit Aint It The Blues Trail: Gesa Meier-Bidmon mit Aint It The Blues Western Pleasure: Silke Woitaschek mit My Blue Sunshine Ranch Riding: Sascha Ludwig mit Glos Einstein Delmas Westernwelt Cup – Open 1. Platz Gabriele Resch mit EH One of Lenas Finest 2. Platz Michaela Posch mit First Dry Award 3. Platz Robin Dornberg mit Adi Jack Pick Westernwelt Cup – Amateur 1. Platz Birgit Rau mit Miss Peppy Remedy 2. Platz Britta Jäger-Larsen mit She Stepping Smart 3. Platz Anita Kleindienst mit EH Glowingblackpearl Westernwelt Cup – Einsteiger 1. Platz Melanie Kurowski mit Jumping Smart 2. Platz Mona Bretzler mit HW Roosters Angel 3. Platz Katja Geissinger mit This Olenas Genuine Westernwelt Cup – Jugend 1. Platz Sophia Rau mit Summer Sam Dunit 2. Platz Johanna Berger mit Gun Socks Choice 3. Platz Maja Hinderer Paulena Night Slide Ranch Horse Regio Cup Südwest – Open 1. Platz Patrick Sattler mit BuckOlena 2. Platz Rolf Siegle mit Silent Little Lynx 3. Platz André Weber mit Tivios Poco Booker Ranch Horse Regio Cup Südwest – Amateur 1. Platz Katrin Bartmann mit Smart Little Theo 2. Platz Karina Weber mit Pocos Rebel Son 3. Platz Nina Judith Henny mit Smart Lille Pick Ranch Horse Regio Cup Südwest – Einsteiger 1. Platz Julie Lorentz mit Brady Smoke Jo 2. Platz Dörte Turge mit Haidas Cutter Lynx 3. Platz Claude Lorentz mit Pepito Ranch Horse Regio Cup Südwest – Jugend 1. Platz Leni Bartmann mit Moidl 2. Platz Clara Maire Heinen mit MCR Highgenuineoakey 3. Platz Nathalie Boog mit Jay Lee Diamonds Golden Girl Working Cow Horse Cup Südwest Gesamtwertung Amateur: Masha Stein mit Gatlings Hot Cookie Gesamtwertung Einsteiger: Dörte Turge mit Haidas Cutter LynxDie restlichen Bilder folgen nächste Woche!Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie!Bericht und Bilder: Carola Steen
Serverausfall in der DQHA Geschäftsstelle!

Von Freitag 10.11.2017, 13:30 Uhr bis Montag 13.11.2017, 15 Uhr Lesen...

Q17 International Championship 2017: Dopingproben negativ

Die im Rahmen der Q17 International DQHA  Lesen...

PM-Award Gewinner der FN 2017: Westernreiterin Yvonne Gutsche

Preisverleihung am 12. Dezember in Warendorf Lesen...

Mitgliederumfrage der Regionalgruppe Hessen

Um unter Anderem die Meinung der hessischen Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
Q17 International DQHA Championship
29.09.2017 - 08.10.2017
52070 Aachen

Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
DQHA Open Neudeck 2
30.09.2017
74243 Langenbrettach

03.10.17, 10:04 Uhr
03.10.17, 10:04 Uhr
Ergebnisse 03.10.17, 10:04 Uhr
Quarter Woodland Ranch Versatility 2017
16.09.2017
98590 Rosa

Ergebnisse 25.09.17, 17:52 Uhr
Sonstiges 25.09.17, 17:52 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

Pleasureabend - 20.November - Lesen...  /////   Cutting Tageskurs - 26.November - Lesen...  /////   Einführungskurs Westernreiten - 02.Dezember - 03.Dezember - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots