phd dissertation wiki business plan financial projections book reports online sample of marketing plan for small business university of wisconsin application essay help bibliography double spaced essays on cars can you do my homework sources of review of literature persuasive essay on recycling
Turnierticker
DQHA Regionen Futurity West
03.09.2021 - 05.09.2021
41189 Mönchengladbach

Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Ergebnisse 19.10.21, 21:51 Uhr
Q21
01.10.2021 - 10.10.2021
Aachen

Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
Ergebnisse 17.10.21, 14:47 Uhr
DQHA Regionen Futurity West
03.09.2021 - 05.09.2021
41189 Mönchengladbach


Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Das sind die AQHA Hall of Famer für 2022

28.05.2021 06:58
Von: Ramona Billing

Quelle: AQHA

Sechs Pferde und sieben AQHA-Mitglieder sind für die Aufnahme in die American Quarter Horse Hall of Fame als Teil der Class of 2022 ausgewählt worden.

Die Pferde sind Big Step, ein 1956 geborener sorrel Hengst, Corona Cartel, ein 1994er brauner Hengst, Easter King, ein 1951 geborener sorrel Hengst, Impressive, ein 1969er sorrel Hengst, Sun Frost, ein 1979 geborener Palomino Hengst und der 1987 geborener Topsail Whiz.

Die ausgewählten Persönlichkeiten sind der 30-jährige Züchter und Reiter John Andreini aus San Mateo, Kalifornien; AQHA Past President Sandra Arledge aus Encinitas, Kalifornien; der renommierte Besitzer, Züchter und Trainer James V.A. Carter aus Clovis, Kalifornien; Mary Hopkins aus Vicksburg, Mississippi, die sich für Jugendliche und Reiter mit Behinderungen einsetzt; Walter und Nancy Hughes aus Damascus, Maryland, langjährige Besitzer, Trainer und Aussteller, und World Champion Jerry Wells aus Norman, Oklahoma.

Big Step, ein sorrelfarbener Hengst aus dem Jahr 1956, wurde von Blain Lewis aus Patagonia, Arizona, gezüchtet und gehörte Don und Virginia Wilcox aus Tulsa, Oklahoma. Big Step war ein Sohn von Parker's Trouble aus der Little Bit L. Nach einer kurzen Rennbahnkarriere kaufte ihn Don Wilcox, Mitglied der ProRodeo Hall of Fame und machte aus ihm einen renommierten Vererber von Allround-Pferden, darunter Point-Earner in Halter, Reining, Cutting, Roping, Racing, Barrel Racing, Western Pleasure und Western Riding. Big Step zeugte 18 Open Champions und 10 Youth Champions. Zudem liefen neun seiner Nachkommen auf der Rennbahn. Im Show Ring brachte es die Big Steps auf 14.101,5 AQHA Points - und das zu einer Zeit, als es gar nicht so einfach war, Points zu erzielen. Big Step starb 1982.

Corona Cartel wurde 1994 geborenen. Er war ein bay Hengst von Holland Ease aus der Corona Chick von Chicks Beduino. Corona Cartel wurde von Robert Etchandy gezüchtet und gehörte dem Corona Cartel Syndicate. Die LTE des Hengstes beliefen sich auf über $ 577.000. Er gewann drei Stakes-Rennen während seiner Rennkarriere, darunter die Los Alamitos Million Futurity (G1) und die Kindergarten Futurity (G2). Er beendete seine Rennkarriere mit sechs Siegen und drei zweiten Plätzen bei 14 Starts. Zum Zeitpunkt seines Todes hatte er 1.862 registrierte Fohlen aus 21 Jahrgängen. Seine Nachkommen gewannen insgesamt über 62,8 Millionen Dollar. Er zeugte 1.069 Sieger bei 1.542 Starts und 179 Stakes-Sieger.  Corona Cartel starb am 18. Dezember 2019.

Easter King war ein 1951 geborener sorrel Hengst von King aus der Gocha H von Cuate, der aus der Zucht von Jess Hankins stammte. Nach einer kurzen Karriere als Cutting-Pferd machte Easter King als Vererber von sich reden. Seine Nachkommen haben mehr als 20 Millionen Dollar in NRHA, NCHA und NRCHA Shows verdient. Seine Töchter waren großartige Mutterstuten. Zu ihren Nachkommen gehören so herausragende Pferde wie Hollywood Dun It, der 2012 in die American Quarter Horse Hall of Fame aufgenommen wurde. Easter King starb im Jahr 1981.

Impressive, der von Perry Cotton aus Pleasanton, Kalifornien, gezüchtet wurde und Maurine Faulkner aus Pass Christian, Mississippi, gehörte, ging als führender Vererber von Halter Pferden in die AQHA Geschichte ein. Der 1969 geborene Fuchshengst stammt von Lucky Bar 54 aus der Lightning Bar-Stute Glamour Bars. 1974 wurde Impressive auf der ersten AQHA World Championship Show zum AQHA World Champion Aged Stallions. Während seiner Showkarriere sammelte Impressive 48 Punkte und 20 Grand Champions. Er zeugte 2.251 Fohlen aus 24 Jahrgängen, die 19.249 Halter Points und 5.628,5 Performance Points erzielten. Er zeugte 23 Open World Champions, zwei Amateur World Champions und vier Youth World Champions, die insgesamt 38 World Championships gewannen. Er starb 1995 im Alter von 26 Jahren.

Sun Frost
, gezüchtet von Stanley Johnston und im Besitz von Cowan Brothers LLC, war ein vielversprechender junger Cutter, aber noch vielversprechender als Vererber. Der 1979 geborene Palomino-Hengst stammte von Doc's Jack Frost aus der Driftwood Ike-Stute Prissy Cline. Mitte der 1990er Jahre war Sun Frost dank seiner Nachkommen French Flash Hawk und Frenchmans Guy einer der berühmtesten Vererber des North Country.  Sun Frosts Nachkommen brachten es auf mehr als 2,2 Millionen Dollar in der Show Arena. Als Grand Sire belaufen sich seine Earnings auf über 14 Millionen Dollar in den Bereichen Barrel Racing, Roping, Cutting und Reining. Sun Frost starb im Jahr 2007.

Topsail Whiz (Topsail Cody x Jeanie Whiz Bar byCee Red) entstammt einer Linie von Vererbern, die den Reining-Sport stark beeinflusst haben. Der 1987 von Tom und Susan McBeath gezüchtete und im Besitz von Bob Loomis befindliche Fuchshengst verdiente selbst fast 50.000 Dollar in der NRHA Arena. Unter anderem war er Dritter auf der NRHA Open Futurity 1990, Vierter beim NRHA Level 4 Open Derby 1991 und NRHA Level 4 Open Lazy E Classic  Champion 1991. Im Jahr 2018 wurde Topsail Whiz der erste NRHA $12 Million Sire und war von 2002 bis 2009 der Leading Reining Sire der AQHA. Der Hengst beeinflusst den Sport auch weiterhin als Vater von Zuchtstuten, deren Fohlen es auf über 6 Millionen Dollar brachten. Topsail Whiz, der 2002 in die NRHA Hall of Fame aufgenommen wurde, starb 2009.

Quelle: AQHA


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland