Turnierticker
Birkenhof Classic
22.05.2020 - 24.05.2020
71409 Schwaikheim

Ausschreibung 23.01.20, 09:33 Uhr
Nennformular 23.01.20, 09:33 Uhr
Sinsheim Open
01.05.2020 - 03.05.2020
74889 Sinsheim

Ausschreibung 23.01.20, 09:31 Uhr
Nennformular 23.01.20, 09:31 Uhr
DQHA Open Neudeck I
05.04.2020
74234 Langenbrettach-Neudeck

Ausschreibung 23.01.20, 09:30 Uhr
Nennformular 23.01.20, 09:30 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

DQHA Equidenpass-Anträge mit neuem Layout - Der Countdown läuft

01.06.2016 12:24

Ab dem 1. Juli werden die DQHA Equidenpässe in einem neuen Layout ausgegeben. (Fohlen von Lena Niebelschütz, Foto: Jürgen Risse)

Seit 1. Januar 2016 gilt die neue Equidenpass-Verordnung (EU) 2015/262. Der Ablauf der Übergangsfrist in Deutschland zum 30.06. steht bevor und die Vorbereitungen für den Druck der DQHA Equidenpässe mit neuem Layout sind nahezu abgeschlossen. Bereits seit heute werden für alle Antragsteller personalisierte Equidenpass-Antragsformulare gemäß der neuen Verordnung individuell erstellt. Vor dem 1. Juli 2016 ausgestellte Equidenpässe sind auch weiterhin gültig.

Was ist anders?

Sinn und Zweck des neuen Layouts der Equidenpässe ist die EU-weite Vereinheitlichung der Inhalte, u.a. um den Missbrauch hinsichtlich des Schlachtstatus zu unterbinden.

Neben der Reihenfolge der einzelnen Abschnitte, haben sich für die Eigentümer und Verbände weitere Änderungen ergeben. Zukünftig werden die neuen Equidenpässe im DIN A4 Duplex Verfahren gedruckt und geheftet. Der Pass enthält  52 Seiten. Die Abschnitte I-IV und Teil 1, Anhang 1 werden für jedes Pferd individuell erstellt  und mit einer fortlaufenden Seriennummer mit integriertem Ländercode versehen. Die endgültige Entscheidung über die zusätzliche Laminierung der Seiten 1,2, 51,52 (d.h. die erste Duplexseite) vor dem Einheften in den EP steht von behördlicher Seite derzeit noch aus.

Werden Änderungen im Equidenpass vorgenommen, müssen diese zusätzlich in Teil C dokumentiert und bestätigt werden. Die Informationen im Equidenpass sind jederzeit aktuell zu halten. Eigentumswechsel sind innerhalb von 30 Tagen, die Änderung des Schlachtstatus innerhalb von 14 Tagen bei der ausstellenden Behörde zu melden. Beides muss durch die ausstellende Behörde in der HI-Tier Datenbank eingetragen werden. Wird das Pferd nachträglich zum Nicht-Schlachtpferd erklärt, muss dies in Abschnitt II, Teil II durch die Unterschrift des Tierarztes und des Eigentümers bestätigt werden. Darüber hinaus muss nun der Abschnitt II, Teil III ungültig gemacht werden. 

Besonders für Züchter bieten die neuen Pässe zukünftig einen zusätzlichen Nutzen. Ergänzend zu den Eintragungsmöglichkeiten in den regulären Seiten des Passes, wird eine verbandspezifische Broschüre zum Eintrag der Beschreibungsergebnisse auf den Zuchtschauen, der Verbandsprämien, sowie verschiedener erreichter Titel auf Futurities und AQHA Shows mit eingebunden werden.

Der Weg zum neuen DQHA Equidenpass

Mit den Anforderungen an die neuen Equidenpässe sind auch Anpassungen bei der Beantragung des EP notwendig. Nach wie vor bildet die Transponder-Bestellung den ersten Schritt zum DQHA Equidenpass. Im Zuge der Zuteilung des Transponders für jedes American Quarter Horse Fohlen oder bereits registrierte Pferd wird nun ein personalisiertes Antragsformular mit den bereits bekannten Informationen zum Pferd und der späteren Seriennummer des Equidenpasses individuell erstellt und mit dem Transponder verschickt. Hier spielen die Deck- und Geburtsmeldung an die DQHA eine zentrale Rolle, denn damit wird die Existenz des Fohlens vor der tatsächlichen Registrierung das erste Mal angelegt.  Noch nicht registrierte Fohlen erhalten den Antrag über das Deckregister, wo die entsprechende EP-Seriennummer hinterlegt wird. Wurde die Deck- oder Geburtsmeldung vergessen (Erinnerung: Deckmeldung bis 30.11., Geburtsmeldung bis 01.08.), muss diese spätestens auf dem Transponder-Bestellformular nachgeholt werden.

Anträge für Zweitschriften oder bereits gechippte Pferde, werden nach Rücksprache mit Annette Riedel (annette.riedel@remove-this.dqha.de) oder Sandra Kuhnke (sandra.kuhnke@remove-this.dqha.de) erstellt.

Wichtig:  

Die Antragsformulare enthalten bereits die jeweils zugeteilte Transpondernummer. Die Abzeichendiagramme sind mit der EP-Seriennummer versehen. Bitte achten Sie sorgfältig darauf, dass der richtige Transponder verwendet wird. Sollten die Chips Ihrer Fohlen vertauscht werden, vermerken Sie dies bitte deutlich auf dem Antragsformular und auf dem Diagramm (Barcode-Aufkleber).

Ist im Abzeichen-Diagramm ein Fehler bei der Zeichnung entstanden, muss bei der DQHA zwingend eine neue Pass-Seite angefordert werden. Bitte nehmen Sie nicht ersatzweise einen alten Diagramm-Vordruck. Dieser enthält keine Seriennummer und kann durch das Duplex-Druckverfahren nicht mehr in den Equidenpass eingeheftet werden.

Die entsprechenden Formulare, Merk- und Checklisten finden Sie unter Papiere beantragen.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland