Turnierticker
Q19 International DQHA Championship
04.10.2019 - 13.10.2019
52070 Aachen

Sonstiges 03.10.19, 17:03 Uhr
Zeitplan 23.09.19, 15:06 Uhr
Starterliste 23.09.19, 14:14 Uhr
DQHA Regionen Futurity Ost/Berlin City Circuit
06.09.2019 - 08.09.2019
14979 Großbeeren / Birkholz

Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
DQHA Direkt Turnier
18.10.2019
08107 Kirchberg

Ausschreibung 19.09.19, 10:02 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Wallach des Monats Dezember: WB As Alistair

01.12.2018 11:01

Fotos: Alexandra Klee

„WB As Alistair (CL Sierra Serenade x As Ordered, Züchterin und Eigentümerin: Christine Petersen), wurde im Mai vor 9 Jahren bei uns geboren und ist das 3. Fohlen  von CL Sierra Serenade, rein Wiescamp gezogen,  und As Ordered, die auf Zippo Pine Bar, Hotrodders Jet Set und Sonny Dee Bar zurückgeht“, berichtet Christine Petersen, „Als ich ihn morgens in der Box fand, dachte ich im ersten Moment: Ein Haflinger! Groß und kräftig war er und ‚blond‘ und hatte so gar nichts von seinen Eltern, denn seine Mutter ist braun und sein Vater ein Schimmel. An der Farbe änderte sich nichts, sie entwickelte sich zu eine kräftigen Kupferton und seine Mähne wurde flachsfarben.

Dass er ein Spätentwickler war, war bald spürbar,  er wuchs kreuz und quer, meistens war er überbaut. 3jährig begann ich ihn vorsichtig an Sattel und Zaumzeug zu gewöhnen und gab ihn aber dann aus Zeitmangel für ein Jahr in Beritt. Als wir ihn wieder abholten, ritt Solveig Hannemann ihn regelmäßig, da sie zu der Zeit kein passendes Pferd hatte. Mit viel Ruhe und Geduld brachte sie ihn sogar so weit, dass er auf den ersten Turnieren starten konnte und sogar einige Erfolge erringen konnte.  6jährig geworden, legten wir eine Showpause ein, Solveig stand nicht mehr zur Verfügung und es war äußerst schwierig, ihn zu reiten, da er auf feinste Hilfen doch unerwartet heftig reagierte und auch auf Reize, die nicht vom Reiter kamen. Nach und nach begann ich, ihn zu verstehen, da er ein sehr menschenbezogenes Pferd ist und er sehr freundlich und ruhig im Umgang ist, besannen wir uns auf diese Stärken und arbeiteten ihn vermehrt vom Boden aus und longierten ihn. Beim Reiten klappte es von da an auch immer besser, er fokussierte sich mehr auf den Reiter und begann seine Leistungen in allen Bereichen zu steigern.

Heute bin ich froh, ihn reiten zu können, er lernt sehr schnell und man hat das Gefühl, dass sein Potential noch lange nicht ausgereizt ist.  Besonders talentiert ist er für Western Riding und Trail. Mein Ziel ist es, diese beiden Disziplinen noch auf ein viel höheres Niveau zu verfeinern. Das Training mit ihm macht viel Spaß, weil wir jedes Mal spürbar Fortschritte erreichen. Als er dann mit etwas mehr  als 83% aus der Wallachbeurteilung hervorging, war ich fast sprachlos. Mit so einer Wertnote hatte ich nicht gerechnet.“  Als Nachkomme eines gekörten Hengstes und einer Stutbuch-I-Stute brachte der gut gebaute und sehr fundamentstarke Wallach einige Pluspunkte mit und sicherte sich selbst ebenfalls den Eintrag ins Zuchtbuch I (83,28%).


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland