Aint It The Blues verteidigt Titel des „DQHA Leading Sire“
An ihm führt auch 2019 kein Weg vorbei: Ausnahme-Vererber AINT IT THE BLUES verteidigt seinen Titel des DQHA Leading Sire aus dem Vorjahr souverän. Der unverwechselbare American Quarter Horse-Hengst bringt es 2019 mit seinem Nachwuchs auf eine Gewinnsumme von 27.882 Euro im Rahmen der DQHA Futurity und Maturity. 133 Starts verzeichneten Nachkommen des Hengstes im Besitz von Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon, den DQHA Leading Breeders 2019, in der zurückliegenden Saison. Zum vierten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal steht AINT IT THE BLUES an der Spitze des Rankings. Der 2002 geborene American Quarter Horse-Hengst, der seinem Nachwuchs oftmals nicht nur sein ausgezeichnetes Gangwerk, sondern auch die auffällige Farbjacke vererbt, wurde 2006 mit einer Note von 8,35 gekört, sammelte über 1.000 AQHA Punkte und 5 Superior Titel im Laufe seines Lebens. Außerdem blickt er auf mehrere Deutsche Meister- und Europameister-Titel zurück. Der Braunschimmel von ZIPS CHOCOLATE CHIP aus der AINT SHE HOT stammt aus der Zucht von Carol Lyn Fuller und wurde in Aubrey, Texas geboren. 2006 wechselte er in den Besitz seiner jetzigen Eigentümer und bereicherte seitdem die deutsche Westernszene mit seinen Eigenleistungen, aber auch seinem Nachwuchs, der aus dem Turniersport nicht mehr wegzudenken ist. DQHA Reserve Leading Sire: One Hot Krymsun Als ausgesprochen beliebt erweist sich ein weiterer amerikanischer Hengst: ONE HOT KRYMSUN ist der DQHA Reserve Leading Sire 2019. Seine Nachkommen sammelten auf den DQHA Futurities 2019 insgesamt ein Preisgeld von 9.455 Euro. Der dunkelbraune American Quarter Horse-Hengst der amerikanischen Bailey Farm ist dreifacher AQHA World Champion und ist bis heute das einzige Pferd, das jemals die AQHA Open Western Pleasure Triple Crown geschafft hat. Bei der DQHA Leading Sire Wertung stand er insgesamt drei Mal ganz oben. Geboren wurde der Braune von INVITATION ONLY aus der KRYMSUN JET SET im Jahr 1999.    Die Top Ten der DQHA Leading Sire 2019-Wertung finden Sie im PDF, das wir an den Artikel angehängt haben. INFO: Im Rahmen der DQHA Futurity/Maturity werden jedes Jahr die besten Vererber und Züchter ermittelt. Grundlage der Auswertung sind sämtliche Platzierungen der Futurity/Maturity-Klassen der Q-Show und der DQHA Regionenfuturities. DQHA Leading Dam ist die Stute, deren Nachkommen das meiste Preisgeld bei den DQHA Futurities/Maturities erreicht haben. DQHA Leading Sire ist der Hengst, dessen Nachkommen das meiste Preisgeld bei den DQHA Futurities/Maturities erreicht haben. DQHA Leading Breeder ist der Züchter, dessen Nachzucht bei den DQHA Futurities/Maturities besonders erfolgreich war.  Alle Titel werden ausschließlich an DQHA-Mitglieder (bei Pferden deren Eigentümer) vergeben!
Die DQHA Leading Breeder 2019: Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon!
Nach Abschluss der DQHA Futurity 2019 steht fest: DQHA Leading Breeder 2019 sind zwei alte Bekannte: Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon. Im letzten Jahr waren die Beiden noch Reserve Leading Breeder hinter David Maisonnette, 2019 setzen sich Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon wieder an die Spitze des Züchterfeldes. Die von ihnen gezüchteten American Quarter Horses konnten in den Futurity und Maturity Klassen der fünf Regionen Futurities und der Hauptfuturity in Aachen im Rahmen der Q19 insgesamt 23.657 Euro Preisgeld gewinnen. Die Züchterfamilie konnte den Titel bereits 2017 feiern. Damals gelang ihnen sogar das „Leading Triple“ und sie stellten den Leading Sire 2017 sowie die Leading Dam 2017. Gesa Meier-Bidmon stellte die eigene Nachzucht in diesem Jahr auch selbst erfolgreich auf den Futurities 2019 vor: Auf der Regionenfuturity Mitte konnte sie u.a. mit ITS A BLUE HONOR (von AINT IT THE BLUES) den 3. Platz im Futurity Trail erreichen. Auf der Q19 sicherte sich die passionierte Pferdezüchterin und Reiterin mit MAGIC BLUE TOUCH, ebenfalls eine AINT IT THE BLUES-Tochter, den Sieg bei den zweijährigen Stuten in der Halter Open. Liest man die Erfolge der Nachzucht, erklärt sich das „Leading Double“ in diesem Jahr von alleine. Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon dürfen sich zusätzlich zum Leading Breeder Titel nämlich ebenfalls über den Titel „Leading Sire 2019“ freuen. Ihr AINT IT THE BLUES konnte sich zum wiederholten Male an die Spitze der Wertung setzen. Der DQHA Reserve Leading Breeder 2019 ist der Champion des letzten Jahres: David Maisonnette. Seine gezüchteten Pferde konnten insgesamt 14.763 Euro auf den DQHA Regionenfuturitys und der Hauptfuturity in Aachen gewinnen. Maßgeblich daran beteiligt ist u.a. die Stute OPEN YOUR INVITATION, die Leading Dam von 2018. Allein ihre Nachkommen sammelten 2019 ein Preisgeld von 4.776 Euro. Auf Platz 3 bei den DQHA Leading Breeders folgt Christina Gruber, deren Pferde in diesem Jahr 7.530 Euro gewinnen konnten. Platz 3 bei den Züchtern, Platz 1 bei den Stuten, denn: Leading Dam 2019 ist CONSTANT ZIPPER, die im Besitz von Christina Gruber steht. INFO: Im Rahmen der DQHA Futurity/Maturity werden jedes Jahr die besten Vererber und Züchter ermittelt. Grundlage der Auswertung sind sämtliche Platzierungen der Futurity/Maturity-Klassen der Q-Show und der DQHA Regionenfuturities. DQHA Leading Dam ist die Stute, deren Nachkommen das meiste Preisgeld bei den DQHA Futurities/Maturities erreicht haben. DQHA Leading Sire ist der Hengst, dessen Nachkommen das meiste Preisgeld bei den DQHA Futurities/Maturities erreicht haben. DQHA Leading Breeder ist der Züchter, dessen Nachzucht bei den DQHA Futurities/Maturities besonders erfolgreich war.  Alle Titel werden ausschließlich an DQHA-Mitglieder (bei Pferden deren Eigentümer) vergeben!
Neue Interview-Serie: Das ist die neue DQHA Zuchtrichterin Cindy Assenheimer
Im Frühjahr 2019 schlossen vier Zuchtrichter-Anwärterinnen ihre Ausbildung erfolgreich ab. Cindy Assenheimer, Karolina Jamnik-Cerk, Nina Obermüller und Marisa Schmidt sind die neuen DQHA Zuchtrichter. In diesem Jahr hospitierten die vier Frauen beim bestehenden Zuchtrichter-Team auf den Höveler DQHA Zuchtschauen, um weitere praktische Erfahrungen mit dem Bewertungssystem der Linearen Beschreibung zu sammeln. Zur kommenden Zuchtschau-Saison 2020 sind die neuen Zuchtrichter dann einsatzfähig für die Zuchtschau-Saison. Damit Sie die vier Frauen schon einmal besser kennenlernen können, führten wir Interviews mit den neuen DQHA Zuchtrichterinnen. Wir sprachen mit ihnen über Ihre Verbindung zum American Quarter Horse, was sie dazu bewogen hat, die in Zuchtverbandskreisen wohl einmalige Zuchtrichter-Ausbildung zu beginnen, und was sie sich für ihre Zukunft als Zuchtrichter für American Quarter Horses wünschen. Ihre Antworten zeigen wir Ihnen in einer kleinen Interview-Serie. Zum Auftakt stellte sich Cindy Assenheimer den Fragen der DQHA.  Welchen Bezug haben Sie zum American Quarter Horse? Schon seit Kindesalter habe ich mit American Quarter Horses zu tun und bin diesen treu geblieben. Selbst habe ich zwei American Quarter Horses, die ich jetzt nur noch im Freizeitbereich reite. Was hat Sie dazu bewogen, die DQHA Zuchtrichterausbildung zu beginnen? Da ich selbst immer mal wieder ein Quarter-Fohlen hatte und ich dieses auch auf einer Fohlenschau vorgestellt hatte, war das Interesse groß, noch mehr den Einblick in die Zucht zu bekommen. Und somit informierte ich mich, ob es möglich ist, eine Ausbildung als Zuchtrichter zu machen. Als ich mitbekam, dass es möglich ist, war sofort klar: Das ist meine Chance. Wie blicken Sie auf die Ausbildungszeit zum DQHA Zuchtrichter zurück? Welche Augenblicke bleiben Ihnen in besonderer Erinnerung? Die Ausbildung zum Zuchtrichter war sehr informativ und zeigte auch vielseitige Einblicke in die Zucht. Es war eine angenehme Ausbildung mit super Kursleitern. Es gibt einige tolle Momente und Erinnerungen, aber besonders war das absolut tolle Team und der unglaubliche Zusammenhalt, ebenso der aktive Austausch über American Quarter Horses. Was fasziniert Sie am meisten an der Zuchtrichtertätigkeit? Hier fasziniert mich der direkte Einblick in das Zuchtprogramm. Ebenso die Möglichkeit durch Zuchtfortschritte zu sehen, wie sich das Zuchtziel verbessert. Des Weiteren fasziniert mich die lineare Beschreibung, hier wurde ein tolles System entwickelt. Was wünschen Sie sich für Ihre Zukunft als Zuchtrichter bei den DQHA Zuchtschauen? Ich wünsche mir, dass die Züchter die Chance nutzen Ihre American Quarter Horses vorzustellen. Ebenso, dass sich die Züchter immer wieder wegen neuer Informationen oder auch bei Rückfragen an uns wenden. (das Interview führte Ann-Kathrin Müller, DQHA Presse) Übrigens: Auch 2020 bietet sich die Möglichkeit, Teil der DQHA Zuchtrichter-Ausbildung zu werden! Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an die DQHA Zuchtleiterin Britta Schielke (britta.schielke@dqha.de) oder DQHA Zuchtobmann Markus Rensing (markus.rensing@dqha.de ).
Der neue 2020er DQHA Kalender ist da - jetzt anfordern!
Zum baldigen Jahreswechsel und Weihnachten haben wir für unsere DQHA Mitglieder wieder ein ganz besonderes Geschenk! Mit dem beliebten DQHA Kalender 2020 haben Sie Ihre Lieblingsrasse AMERICAN QUARTER HORSE das ganze Jahr kunstvoll im Blick und können übersichtlich alle Termine und Veranstaltungen auf hochwertigem Papier eintragen. Auf der Q19 International DQHA Championship konnten sich bereits die ersten Mitglieder ihr persönliches Exemplar sichern. Wenn Sie nicht auf unserer Show in Aachen sein konnten, haben Sie jetzt die Möglichkeit als DQHA Mitglied Ihren Kalender bei uns anzufordern! Dazu gibt es zwei Varianten: 1. Wenn Sie den Kalender gefaltet in einem Umschlag erhalten möchten, senden wir Ihnen diesen kostenlos zu. 2. Möchten Sie jedoch keine Falten auf dem Kalender oder gleich eine größere Menge für Freunde und Stallkollegen bestellen, senden wir Ihnen den Kalender gerollt als Paket und berechnen dafür eine kleine Versand- und Verpackungspauschale in Höhe von 8 Euro. DQHA Nicht-Mitglieder können den Kalender ebenfalls für 5 Euro zzgl. 8 Euro Versand- und Verpackungskosten bei uns anfordern. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@dqha.de und der Kalender gehört Ihnen! Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an unseren Fotografen für die bezaubernden Fotos!  Adrian Bozai Fotografie Fotokult Adrian Bozai - facebook Fanpage
Die Anmeldeformulare für die DQHA Horsemanship Camps 2020 sind da!
5 Tage ganz im Zeichen der Horsemanship versprechen die beliebten DQHA Horsemanship Camps auch im Sommer 2020 wieder. Vor kurzem konnten die Termine für das kommende Jahr bereits veröffentlicht werden – jetzt haben alle Interessierte schon die Möglichkeit sich anzumelden! Hier sind die Termine für die DQHA Horsemanship Camps 2020 zur Erinnerung: 20. – 24. Juli 2020 auf Gut Darß in Born28. Juli – 1. August 2020 bei Döring Quarter Horses in Marl 03. – 07. August 2020 auf der Reitanlage Haldau in Tannheim TeilnehmerInnen der Camps erwarten 5 spannende und lehrreiche Tage, die sich rund um das Thema „Pferd & Horsemanship“ drehen. Etliche Stunden im Sattel, aber auch spannende Workshops stehen an der Tagesordnung. Den Auftakt stellt 2020 das DQHA Horsemanship auf Gut Darss dar: Die Anlage und ihre Betreiber haben schon so manches Camp erlebt. Nächstes Jahr wird es das sechste Mal in Folge ein Camp dort geben. Ein Highlight der Camps ist sicherlich die Rinderarbeit zu Pferde. Wo sonst bekommt man die Gelegenheit, in familiärer Atmosphäre einmal auszuprobieren, welchen „Cow Sense“ das eigene Pferd mitbringt? Denn nicht nur die klassischen Westernpferderasse sind bei den Camps – einfach jede Rasse ist willkommen! Damit Sie ihren Sommerurlaub auf dem Pferderücken schon einmal planen können, haben wir die Anmeldeformulare für Sie fertig gestellt. Sie finden diese im Beitrag oder auf der Informationsseite zu den DQHA Horsemanship Camps. Die Anmeldung kann postalisch oder per Mail erfolgen. Schicken sie das ausgefüllte Formular einfach an die DQHA Geschäftsstelle in 63741 Aschaffenburg, Daimlerstraße 22 oder via Mail an angela.baar@dqha.de ! Seien Sie schnell – die Plätze sind wie immer begrenzt! Bis bald bei den DQHA Horsemanship Camps 2020.
Nach dem Turnier ist vor dem Turnier!

Für die Turniersaison 2020 haben sich Veranstalter und der Ranch-Horse-Verein zusammengesetzt. Lesen...

Ein Sportler durch und durch bei den „Oldies der Woche“!

Ein perfekter Allrounder mit viel Cow Sense wurde 2019 26 Jahre! Lesen...

Q19 Fleecejacken jetzt im DQHA Online-Shop verfügbar!

Die limitierte Q19 Fleecejacke können Sie im Shop käuflich erwerben. Lesen...

VRH: Ranchhorse-Reiter und -Fans feiern Jahresabschluss

Jahresabschluss mit All Around Champions stand an.  Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
Q19 International DQHA Championship
04.10.2019 - 13.10.2019
52070 Aachen

Sonstiges 03.10.19, 17:03 Uhr
Zeitplan 23.09.19, 15:06 Uhr
Starterliste 23.09.19, 14:14 Uhr
DQHA Regionen Futurity Ost/Berlin City Circuit
06.09.2019 - 08.09.2019
14979 Großbeeren / Birkholz

Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
Ergebnisse 23.09.19, 07:56 Uhr
DQHA Direkt Turnier
18.10.2019
08107 Kirchberg

Ausschreibung 19.09.19, 10:02 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

Animal Messe Cup - 22.November - 24.November - Lesen...  /////   Trail Clinic mit Ben Fisher - 08.Dezember - Lesen...  /////   Vorbereitung/Rinderkurs auf das CL Weihnachts-Spaß Ranch Rodeo - 14.Dezember - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland