Leading Dam Regionen Futurity West: JDS So Good Im Baad vor Goodbye City Life
Mit JDS So Good Im Baad stellten Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon die Leading Dam der Regionen Futurity West. Die 1998 geborene Blue Roan Stute stammt von Zippos Mr Good Bar aus der Kings Tiger May und ist damit Vollschwester zu der herausragenden Good To Be True.  JDS So Good Im Baad brachte bereits mehrere Futurity Champions und Fohlenschau Sieger. Auf Platz 2 der Leading Dam Wertung folgt Goodbye City Life. Die 2000 geborene Stute ist ebenfalls eine Tochter von Zippos Mr Good Bar aus der Vested Country Girl von The Invester. Eigentümerin ist Marina Marinus-Midy. Die Leading Dam Top Ten der Regionen Futurity West 1. JDS So Good Im Baad 1.298 € 2. Goodbye City Life 747 € 3. Ilikethewayumove 703 € 4. Atlanta 689 € 5. PS Its An Honor 652 € 6. Bet Me A Cookie 608 € 7. Page N Machine 590 € 8. Marlanas Hot Krymsun 534 € 9. UE Investinthisgirl 505 € 10. Designed By Sudden 454 €
Regionen Futurity West: Gesa Meier & Thomas Bidmon vor Jagfeld Quarter Horses
Damit stehen auch die Leading Breeder der Regionen Futurity West fest. Hier führen Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon vor Jagfeld Quarter Horses. Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon waren bereits 2017 und 2019 DQHA Leading Breeder. 2017 stellten die beiden zudem mit Aint It The Blues den Leading Sire und mit Ilikethewayumove die Leading Dam. Insgesamt stehen fast 65.000 Euro auf ihrem All Time Breeder 'Konto'. Jagfeld Quarter Horses war bereits 2015 DQHA Leading Breeder. Die Familie Jageld stellte zudem mehrfach DQHA Leading Sire und Leading Dam.  Christel und Hubertus Jagfeld wurden 2018 aufgrund ihrer Verdienste um die Rasse American Quarter Horse in die DQHA Hall of Fame aufgenommen. Im Laufe der Jahre brachten die beiden überragende Pferde nach Deutschland, welche die europäische Zucht entscheidend prägen sollten. Christel sowie Hubertus sind seit fast 20 Jahren DQHA und AQHA Professionell Horsemen, beide waren DQHA Bundestrainer und können beachtliche Erfolge aufweisen. Jagfeld Quarter Horses stellte unzählige Futurity Champions, European Champions sowie DQHA Champions und High Point Pferde, Top Ten Leading Sires und Top Ten Leading Dams.  Mehr als 4.000 AQHA Open Punkte hat die Familie erritten, wobei Hubertus, Alexandra und Christel  Platz 1, 2 und 3 der AQHA High Point Reiter Wertung in Europa belegen. Hubertus ist zudem High Point Money Earner mit über 100.000 Euro. Die Leading Breeder Top Ten der Regionen Futurity West 1. Gesa Meier‐Bidmon und Thomas Bidmon 4.355 € 2. Jagfeld Quarter Horses 833 € 3. David Maisonnette 701 € 4. Bjoern Kurzrock 612 € 5. Annemarie Brieger 534 € 6. Marina Marinus 528 € 7. Michael Middel 509 € 8. Petra Roth‐Leckebusch 508 € 9. Julia Rasche 505 € 10. Manuel und Rose Ruml 451 €
Leading Sire der Regionen Futurity West: Aint It The Blues vor Keep On Kruzin
Auf der Regionen Futurity West 2020 konnte sich Aint It The Blues erneut als Vererber an die Spitze setzen. Mit insgesamt 5283 Euro führt er das Top Ten Ranking an. Von ihm stammten auf der Regionenfuturity West u.a. der Futurity Champion 3-y-o Mares Cinderella Blues ebenso wie die Hunter under Saddle Futurity und Maturity Champions Sheza Blue Chocolate bzw. A Blue Honour. Der 2002 geborene Blue Roan von Gesa Meier und Thomas Bidmon ist ein Sohn von Zips Chocolate Chip aus der Aint She Hot von Hotrodders Jet Set. Der in den USA gezogene Aint It The Blue besticht seit vielen Jahren durch seine Beständigkeit und Leistungsbereitschaft in der Show Arena. Kaum ein Titel, den Blue nicht schon gewonnen hat. Der Hengst, der mit der Note 8,35 gekört wurde, ist multiple DQHA German Champion, FEQHA European Champion sowie DQHA High Point in Trail, Western Pleasure, Western Riding und Halter, AQHA High Point und World Show Qualifier. Er ist AQHA Champion Open und Amateur, hat das Register of Merit in Halter und Performance und fünf Mal sein Superior (Halter Amateur und Open, Trail Amateur und Open sowie Western Riding Amateur). Insgesamt brachte er es bisher auf 1162,5 AQHA Points. Aint It The Blues war mehrfach Spitzenvererber des Jahres bei den DQHA Höveler Fohlenschauen. 2008, 2012, 2013, 2016, 2017, 2018 und 2019 war er DQHA Leading Sire. Insgesamt gewannen seine Nachkommen fast EUR 135.000. Die ‚Blues’ wurden unter anderem European Champions Halter, Longe Line Celebration Champions, DQHA Champion Of Champions, DQHA Futurity Champions Halter, DQHA Reserve Futurity Champion Trail und DQHA Co-Reserve Futurity Champion Ranch Pleasure sowie DQHA Intern. Champion Longe Line, dazu EWU Deutsche Meister in Western Pleasure, Trail und Showmanship und NSBA European Champions und Futurity Champions Longe Line. An zweiter Stelle der Leading Sire Top Ten auf der Regionen Futurity West folgt mit 1274 Euro Keep On Kruzin (Eigentümer: Jagfeld Quarter Horses). Der 2007 geborene Sorrel Hengst von One Hot Krymsun aus der The Mistress Serena stellte u.a. den zweifachen Futurity Champion Like A Bozz. Keep On Kruzin bewährt sich seit Jahren als hervorragender All Arounder, der mit besten Bewegungen, ausgeglichenem Charakter, harmonischem Gebäude und großem Herz besticht. Der Hengst war u.a.  DQHA Futurity Champion, NSBA Futurity Reserve Champion und NSBA European Reserve Champion, multiple Süd Futurity Champion  und All Around, Grand und Reserve Champion Stallion, European Reserve Champion Aged Stallions Open, DQHA Reserve Champion Junior Hunter under Saddle Open Q12 und  DQHA Maturity Reserve Champion Hunter under Saddle Q14.   2015, 2016 und 2017 stellte er den DQHA Champion of Champions. Seine Nachkommen sind  u.a. Trail In Hand Champions, Longe Line Champions, Hunter under Saddle Champions sowie Fohlenschau Champions. Die Leading Sire Top Ten der Regionen Futurity West 1. Aint It The Blues 5.283 € 2. Keep On Kruzin 1.274 € 3. Original Cowboy 1.118 € 4. Investing Wisely 1.047 € 5. Born To Be Blazing 847 € 6. RL Best Of Sudden 714 € 7. Hotroddin Invitation 608 € 8. Lazy Loper 534 € 9. Only In The Moonlite 454 € 10. Third Hot Step 453 €
DQHA Geschäftsstelle vom 19.12.20 bis einschließlich 10.1.21 geschlossen
Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die DQHA Geschäftsstelle im Zeitraum vom 19. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen ist. Anfragen können in dieser Zeit leider nicht bearbeitet werden. Daher bitten wir, Anliegen, die noch vor Jahresende erledigt werden müssen, schnellstmöglich zu stellen, damit sie noch bearbeitet werden können.
Spitzen Reiningvererber Elite Eldorado lebt nicht mehr
Der großartige Elite Eldorado ist tot - er wurde 35 Jahre alt. Elite Eldorado war ein Sohn des Multi Million Dollar Sire Topsail Cody aus Bob Loomis' Spitzenstute Lady El Dorado. Der beeindruckende Chestnut war Siebter auf der NRHA Futurity Open und hatte etwa $ 16.000 NRHA LTE, als er nach Europa kam. Evelyn Keller kaufte Elite Eldorado von Gudrun Wilking-Mack und wurde mit ihm 1994 NRHA Limited Non Pro Jahreschampion. Danach ging er in die Zucht und machte sich rasch einen Namen als Vererber für Reining und Cowhorse Pferde. Elite Eldorado stellte allein sechs NRHA Breeders Futurity Reserve Champions. Seine erfolgreichsten Nachkommen sind Elite Be Aech Code, Another Top Gun,Weehling Eldorado, Sunny Eldorado,Stylish Top Gun, Grand Elite Code, Tom Sunshine und AC Elite Star. 2017 wurde Elite Eldorado als erster Hengst in die NRHA Germany Hall of Fame aufgenommen. Evi Keller beschreibt ihren Hengst als sehr ruhig und liebenswert. "Er war bis zum Ende gesund auf den Beinen", sagt sie. "das gibt er auch seinen Nachkommen mit, ebenso wie seine Leistungsbereitschaft und seinen tollen Mind. Einige seiner Nachkommen laufen auch im hohen Alter noch im Sport. Er hat über 110 Nachkommen und letztes Jahr habe ich noch seinen letzten Sohn gezüchtet, der vom Charakter wieder ganz der Vater ist und eventuell die Ära Elite Eldorado weiterleben lässt." Ein Porträt dieses Ausnahmepferdes folgt im Februarheft des QHJ.
"80 Jahre AQHA" - Pferdesport Journal berichtet zu hessischen Züchtern

Anläßlich des 80. Geburtstags der AQHA stellt das Pferdesport Journal 12/2020 eine kleine Auswahl langjähriger und erfolgreicher h Lesen...

Doug Carpenter an Folgen von COVID-19 verstorben

Der legendäre Horseman und Trainer Doug Carpenter verstarb im Alter von nur 64 Jahren an den Folgen von COVID-19. Carpenter traini Lesen...

AQHA World Show Finalist: Marjolijn Grays Dew Not Touch

Ein weiteres Top Pferd auf der AQHA World Show, das in europäischem Eigentum ist, ist Dew Not Touch (aka Quinn). Der 5-jährige Wal Lesen...

DQHA Zuchtlegenden: With Technique

In ihrer 45-jährigen Geschichte kann die Deutsche Quarter Horse Association auf eine ganze Reihe herausragender Hengste und Stuten Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
Playday
19.09.2020 - 20.09.2020
35327 Ullrichstein

Ergebnisse 28.09.20, 12:06 Uhr
Ergebnisse 28.09.20, 12:06 Uhr
DQHA Futurity Cup 2020
17.10.2020 - 18.10.2020
36304 Alsfeld

Sonstiges 17.09.20, 12:13 Uhr
Sonstiges 17.09.20, 12:13 Uhr
Nennformular 17.09.20, 12:11 Uhr
Ausschreibung 17.09.20, 12:10 Uhr
DQHA Regionen Futurity West
04.09.2020 - 06.09.2020
41189 Mönchengladbach

15.09.20, 13:15 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

Starten von Jungpferden - 04.Dezember - 06.Dezember - Lesen...  /////   DQHA Open Neudeck I - 03.April - Lesen...  /////   Sinsheim Open - 01.Mai - 02.Mai - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland