Save The Date – Q20 vom 22.10. – 01.11.2020 in Kreuth!
Die Q20 International DQHA Championship findet in diesem Jahr vom 22. Oktober bis 1. November 2020 auf der Anlage Gut Matheshof in Kreuth (Bayern) statt. Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller organisatorischen Details hat sich das DQHA Präsidium in diesem Jahr dazu entschlossen, die Q20 auf der Anlage in Kreuth stattfinden zu lassen. Herzstück der Q20 wird in diesem Jahr natürlich wieder die DQHA Futurity/Maturity sein, die mit satten Preisgeldern lockt. Mehr Informationen zum Ablauf der Q20 finden Sie schon bald auf der DQHA Homepage. Bis bald in Kreuth! Wir freuen uns auf Sie!
Stichtag 30. Juni: Nominieren Sie Ihren Nachwuchs für die Futurity/Maturity!
Die Stallion Service Auction mit der DQHA Futurity/Maturity ist das größte private Zuchtförderprogramm in Europa. Werden Sie Teil dieses Programms und geben Sie mit der Nominierung Ihrer Nachzucht die Chance auf jährlich rund 150.000 Euro Preisgeld! Sofern Sie Ihr Fohlen nicht schon im Geburtsjahr nominiert haben, nutzen Sie jetzt noch bis zum 30. Juni die Möglichkeit Ihren Jährling für nur 100 Euro, Ihren Zweijährigen für nur 200 Euro für die DQHA Futurity/Maturity zu nominieren. 10 Jahre Startmöglichkeit in 11 Disziplinen auf bis zu 6 Turnieren (Haupt-Futurity und Regionen-Futurities) jährlich - das ist die DQHA Futurity/Maturity! Für die Nominierung der SSA Nachkommen werden in den verschiedenen Altersstufen folgende Gebühren erhoben:  bis 31.12. des Geburtsjahres: 25 Eurobis 30.06. für Jährlinge: 100 Eurobis 31.12. für Jährlinge: 150 Eurobis 30.06. für Zweijährige: 200 Eurobis 31.12. für Zweijährige: 350 Eurofür Drei- bis Fünfjährige: 700 Eurofür Sechsjährige: 500 Eurofür Siebenjährige & ältere Pferde: 400 Euro   Hier geht’s zum Nominierungsformular.
Ein Cowboyleben mit viel Sachverstand – DQHA Professional Horseman Klaus Neuhaus
Turnierreiter, Showman, Pferdeversteher – das alles ist DQHA Professional Horseman Klaus Neuhaus. Wir stellen Ihnen den Pferdefreund und Trainer im Rahmen unserer Serie rund um die DQHA Professional Horseman genauer vor. Seit 1986 macht es sich Klaus Neuhaus im Westernsattel bequem und konnte seitdem mit allen möglichen Rassen arbeiten. Erste Turniererfolge ließen ihn zum, so sagt er selbst, „Semiprofi“ werden – in dieser Zeit lernte er auch die ersten American Quarter Horses kennen. Und lieben. Die Faszination AQH erfasste ihn: „Ein wendiges Pferd mit Cowsense, Antrittsstärke und einer inneren Ausgeglichenheit macht es zum idealen Ranchpferd. Diese Eigenschaften sind natürlich dem Sportreiter ebenso wichtig, wie dem Freizeitreiter“. 2006 wurde Klaus Neuhaus Mitglied der DQHA und unterstützte den Verband seitdem mit einigen Vorführungen auf Messen wie der Pferd & Jagd oder der Equitana Open Air. Im Rahmen seiner Mitgliedschaft wurde er auch DQHA Professional Horseman. Sein Ziel? „Würde ein Cowboy auf der Suche nach einem Pferd an meinem Eingang stehen, soll er immer sagen:” Ich suche ein Pferd wie dieses!” und dabei auf meins zeigen! Mein Ziel ist es, dass Menschen diesen Weg zum Pferd kennenlernen und sich dabei an mir orientieren können“. Den Weg zum eigenen Pferd finden – dabei will Klaus Neuhaus nicht nur Sportreiter unterstützen, sondern auch diejenigen, die einen Freizeitpartner suchen. Der Professional Horseman erlebt es immer wieder, dass gerade Freizeitreiter bei Horsemen wie ihm um Rat bitten, um sich den Traum vom eigenen Pferd zu erfüllen. „Wenn es wieder gelungen ist, ein harmonisches Team zusammenzuführen, hat es sich absolut gelohnt“, sagt Klaus Neuhaus über den Anspruch an sich selbst und seine Arbeit als DQHA Professional Horsemen. Doch nicht nur der Mensch findet bei ihm Beachtung – sondern natürlich auch der Partner Pferd. Ruhe in der Ausbildung von Pferden ist für Klaus Neuhaus das A und O. In seiner Arbeit mit den Vierbeinern legt er größten Wert darauf, dass die ihm anvertrauten Pferde ohne Angst lernen. „Fehler geschehen und wir lernen daraus. Eine Korrektur bügelt den Fehler aus, eine Strafe steht dem Versuch, es richtig zu machen, im Weg!“, weiß der Pferde-Profi und spiegelt damit die Werte der Horsemanship wider. Fairness gegenüber dem Partner Pferd in der täglichen Arbeit ist für ihn selbstverständlich. Wenn der DQHA Professional Horseman nicht gerade sein Leben auf dem Pferderücken verbringt, ist die Musik seine Leidenschaft – Schlagzeug, Mundharmonika und Gitarre sind Teil seines musikalischen Repertoires. Doch selbst wenn die Pferde mal nicht die Zeit einnehmen, ganz ohne Tiere ist Klaus Neuhaus nie, denn: Die Familienhunde halten ihn und seine Lieben immer auf Trab. Die Corona-Pandemie stellte auch das Leben des DQHA Professional Horseman erst mal auf den Kopf: Abgesagte Kurse stellten ihn und seine Schützlinge, die eigentlich bereit gewesen waren für die ersten Turniereinsätze, auf die Probe. „Ich wünsche allen die nötige Kraft und das Durchhaltevermögen, diese Krise zu überstehen und danach in gewohnt guter Art und Weise weiterzumachen.“ In diesen Wochen scheint sich dieser Wunsch langsam wieder zu erfüllen. Der Weg zur Normalität bleibt jedoch mühsam und sicherlich nicht immer leicht. Am Ende stellt sich für viele die Frage: Was macht eigentlich einen guten Professional Horseman aus? Die Antwort liefert uns Klaus Neuhaus: „Ein Professional Horseman sollte nicht nur ein guter Reiter und Pferdemensch sein, sondern auch über sein Wissen und seine Persönlichkeit in der Lage sein, ein Vorbild in der Reiterwelt zu sein. Wenn es dann noch gelingt, nicht nur ein Strohfeuer zu legen, sondern auch gerade Jugendliche dauerhaft für Pferde zu begeistern, ist das grandios!“ Das Interview führte Ann-Kathrin Müller (DQHA Presse).
DQHA und Laboklin unterzeichnen Kooperations-Vertrag
Genetische Test sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Tierzucht. Besonders Gendefekte können so besser in den Zucht-Programmen berücksichtigt und die Abstammung zweifelsfrei belegt werden. Den Vorteilen für Tierschutz und Identitätssicherung stehen aber auch Kosten gegenüber, die es möglichst gering zu halten gilt.  Deshalb versucht die DQHA, mit zertifizierten ISO Laboren Rahmenverträge auszuhandeln, um für Ihre Züchter und Mitglieder die Belastungen so gering wie möglich zu halten. „Die Zusammenarbeit zwischen Laboklin und der DQHA ist schon über viele Jahre etabliert“, sagt Zuchtobmann Markus Rensing, „aber mit dieser Vereinbarung haben nun einheitliche Bedingungen für alle Züchter und Mitglieder, dazu noch übersichtlich auf einem Antragsformular. Das vergünstigt und erleichtert die Arbeit für alle Parteien!“ Laboklin wendet sich persönlich an die Züchterinnen und Züchter der DQHA: „Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie als Mitglied der Deutschen Quarter Horse Association e.V. bei Bestellung von einigen Gentests Sonderkonditionen erhalten, die über den normalen Züchterrabatt hinausgehen. Dies betrifft die Einzeltests auf die Erbkankheiten EMH, GBED, HERDA, HYPP, MYHM und OLWs sowie das DNA-Profil. Für alle anderen Gentests erhalten Sie den normalen Züchterrabatt. Weiterhin haben wir auf Anfrage Ihres Verbandes zwei attraktive Testpakete geschnürt: Paket DQHA (PSSM, HERDA, GBED, MYHM) und den 6-Panel-Test DQHA (PSSM, GBED, HERDA, HYPP, EMH und IMM). (…)" Wie die Probeentnahme für einen Gentest erfolgen soll, erfahren Sie im offiziellen Anschreiben an die Züchter, in dem Laboklin die Vorgehensweise gründlich erklärt. Sie finden das Anschreiben am Ende dieses Beitrags zum Download! Das Antragsformular für genetische Tests bei Laboklin steht zum Download allen Mitgliedern zur Verfügung. Die Konditionen sind ab sofort gültig. Sie finden das Formular am Ende des Beitrags oder im DQHA Formularservice.
Hoftermine an Stelle von DQHA Zuchtschauen
Aufgrund der besonderen Umstände der Corona-Regelungen für Veranstaltungen, die je nach Bundesland unterschiedlich ausgelegt werden, hat sich der Zuchtausschuss und das Präsidium der DQHA dazu entschlossen, im Zuchtjahr 2020 anstelle der klassischen Zuchtschauen ausschließlich Hoftermine anzubieten. Jeweils zwei Zuchtrichter werden ab der zweiten Juli-Hälfte bis Ende September in verschiedenen Regionen unterwegs sein, um Züchter und Pferdehalter zu besuchen. Da die sognannten „Sammelveranstaltungen“ mit hoher Anzahl vorgestellter Pferde entfallen, können so mehrere Zuchtbetriebe an einem Tag angefahren werden und sind nicht nur auf Wochenendtermine beschränkt. Neben den Fohlenbeurteilungen und Zuchtbuchaufnahmen vor Ort geben sie Information und Hilfestellung bei der Registrierung und Equidenpass-Beantragung ihrer American Quarter Horses. Zudem erhalten alle Teilnehmer eine DQHA Stallplakette, die langfristig an die Teilnahme der Hoftermine 2020 erinnert. Dabei werden einige Sonderregelungen wie z.B. die vergünstigte Equidenpass-Gebühr oder die Championats-Qualifikation hochbewerteter Fohlen und Stuten der klassischen Zuchtschauen übernommen. Die besten 10% aller bewerteten Pferde bekommen eine Einladung zu dem im Oktober geplanten Höveler DQHA Championat, wozu Preisgelder von über 3000,- Euro ausgeschüttet werden sollen. Sollte kein Bundeschampionat aufgrund einer Verschärfung der Corona-Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen stattfinden, so erfolgen auf der JHV 2021 die Ehrungen / Prämierungen / Ausschüttung der Preisgelder des Jahrganges 2020. Mit diesen flächendeckenden Hoftermin-Angeboten erhält jeder Züchter die Möglichkeit, mit relativ geringem Aufwand seine Fohlen und Pferde linear beschrieben zu lassen und zusätzlich die Vorteile preislicher Sonderkonditionen bei der Equidenpass-Erstellung nutzen zu können. Die Entscheidung zur 2-Richter-Vorgabe erlaubt auch die Qualifizierung zum Fohlen. bzw. Stuten Championat, zu dem die Besten 10% aller beschriebenen Fohlen und Stuten eingeladen werden. Die Bearbeitung, der Ausdruck und Versand der Bearbeitungsunterlagen erfolgt anschließend in und durch die DQHA Geschäftsstelle. Es können jeweils nur Pferde des eigenen Betriebes berücksichtigt werden. Gastpferde sind nicht zugelassen, für diese muss ein eigener Hoftermin am jeweiligen Einstellbetrieb vereinbart werden. Hinweis: Fohlen oder Jährlinge müssen selbst oder über beide Elterntiere einen negativen PSSM/HYPP-Test vorweisen können. Ist eins der Elterntiere positiv getestet worden, so muss das Fohlen zwingend selbst getestet werden. Für den Start auf dem Hoftermin werden auch Testergebnisse von Iso standardisierten Laboren akzeptiert. Fohlen aus künstlicher Besamung (Frisch- oder Tiefgefriersperma) müssen selbst einen DNA-Nachweis vorlegen und das DNA-Profil beider Elterntiere muss der DQHA vorliegen. Stuten müssen negativ auf PSSM und ggf. HYPP getestet worden sein oder das negative Testergebnis beider Elterntiere vorlegen können. Ebenso muss das Testergebnis für GBED, HERDA, MH, OLWFS und Splashed White vorliegen. Für den Start auf dem Hoftermin werden auch Testergebnisse von Iso standardisierten Laboren akzeptiert. Stuten ohne Nachweis, sowie Träger von PSSM/HYPP und Doppelgenträger der rezessiven Erbkrankheiten können nur außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben sowie ins Basis-Stutbuch eingetragen werden. Wallache müssen negativ auf PSSM und ggf. HYPP getestet worden sein oder das negative Testergebnis beider Elterntiere vorlegen können.  Pferde, die eine oder beide Voraussetzungen nicht erfüllen, können nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Für die Aufnahme in das Zuchtbuch der DQHA ist die Angabe des vollständigen DNA-Profils erforderlich. Da die deutschen Labore (z.B. CAG oder Laboklin) derzeit verzögerte Bearbeitungszeiten aufgrund von COVID-19-Tests aufweisen, empfehlen wir, die nötigen DNA Profile bereits jetzt anzufordern, damit eine Teilnahme am Hoftermin möglich ist. Mehr Informationen zu den Voraussetzungen der Teilnahme am Hoftermin finden Sie auf dem Anmeldeformular. Anforderungen an die vorgestellten Fohlen/Stuten/Wallache bei einem Hoftermin: Die vorgestellten Fohlen werden auf einem Hoftermin ähnlich wie bei den Zuchtschauen von den Richtern im Stehen begutachtet und vermessen. Außerdem werden die Fohlen in der Bewegung (Schritt/Trab) beurteilt – daher sollte für den Hoftermin im besten Fall eine Halle mit Dreiecksbahn oder ein Reitplatz mit Dreiecksbahn vorhanden sein. Alternativ können die Fohlen auf einer gemähten Wiese vorgestellt werden. In der freien Bewegung wird der Galopp beurteilt. Es empfiehlt sich, die Fohlen vor dem Hoftermin an das Halfter sowie das Vorstellen an der Hand zu gewöhnen. Stuten und Wallache, die auf einem Hoftermin vorgestellt werden, werden ebenso durch die Zuchtrichter im Stand beurteilt und vermessen. Danach werden die Pferde an der Longe im Schritt, Trab und Galopp vorgestellt. Schlussanmerkung Da eine gute Vorplanung für die Hoftermintouren notwendig ist, bitten wir alle Interessierten, sich umgehend in der Geschäftsstelle anzumelden. Deadline für die Hofterminanmeldungen ist der 30.06.2020. Von Mitte Juli bis Ende September sind Hoftermine zu vergeben. Bitte beachten sie: Es sind keine Nachmeldungen nach dem 30.06.2020 in der Geschäftsstelle oder vor Ort mehr möglich. Wunschtermine können genannt werden, aber die Touren und die Termine richten sich nach den Anmeldungen der Mitglieder und der Verfügbarkeit der Richter. Um die Startberechtigung zu gewährleisten, erteilt die DQHA gerne Auskunft über die Zuchtdatenvorlagen ihres Pferdes. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich hier um eine Ausnahmeregelung für das Jahr 2020 handelt. Für 2021 werden wieder Zuchtschauen geplant. Bitte schicken Sie das Anmeldeformular ausgefüllt an die Zuchtabteilung der DQHA: Fr. Annette Riedel (annette.riedel@dqha.de) Fr. Anja Ruhl (anja.ruhl@dqha.de) Fr. Britta Schielke (britta.schielke@dqha.de) Hier das Anmeldeformular:
DQHA Geschäftsstelle ab 1. Juli wieder zu üblichen Geschäftszeiten erreichbar!

Wir informieren.  Lesen...

Beginning Of This Year Show: Gelungener Saisonauftakt unter Corona-Bedingungen

Der Turnierbericht ist da.  Lesen...

Stallbetreiber und Reitlehrer gefragt: Umfrage zum Thema „Kundenkommunikation“

Teilnehmer für wissenschaftliche Umfrage gesucht.  Lesen...

Welcome to the club 25+

DQHA Premiumstute MISS TIGER BEE feiert ihren 25. Geburtstag Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
NEUER TERMIN! Circle L „Colored Summer Show”, 2 AQHA/2 APHA Shows
25.09.2020 - 27.09.2020
31638 Wenden

Ausschreibung 01.07.20, 23:12 Uhr
Nennformular 01.07.20, 23:12 Uhr
NEUER TERMIN! Circle L "Spring Warm Up", 2 AQHA Shows
29.08.2020 - 30.08.2020
31638 Wenden

Ausschreibung 25.06.20, 13:53 Uhr
Nennformular 25.06.20, 13:53 Uhr
TERMIN VERLEGT AUF 2021 ! 30. RIDE OF AMERICA, 4 AQHA Shows
20.07.2021 - 25.07.2021
31638 Wenden

24.06.20, 17:36 Uhr
24.06.20, 17:36 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

Youth World Cup 2020 (abgesagt wg. Corona) - 03.Juli - 12.Juli - Lesen...  /////   Ranchhorse Verein Classic -abgesagt- - 04.Juli - 05.Juli - Lesen...  /////   LQH AQHA Classic -abgesagt- - 10.Juli - 12.Juli - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland